image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
prev-img
next

Hotel Titlis Palace

Das vorliegende Bauprojekt ist das Ergebnis aus einem Architektur-Wettbewerb im Jahre 2012. Ziel war es, den denkmalgeschützten Europäischen Hof zu restaurieren und durch einen Erweiterungsbau zu ergänzen, um daraus einen Fünfsternehotel mit ca. 120 Zimmern zu erhalten.

Das Gesamtprojekt ist aus historischer Sicht eine Reparatur der zerstörten ortsbaulichen Situation, die durch den Abbruch der Kuranstalt in den 1950er Jahren entstanden ist.

Architektonisch und betrieblich bildet der Erweiterungsbau mit dem Bestand eine Einheit, welche den ebenfalls denkmalgeschützten Kursaal integriert. Dazu wird der Kursaal mit einer statischen Brücke überbaut. Nur so war es möglich, eine betriebliche und volumetrische Verbindung der Gebäudeteile zu erreichen. Die sichtbaren Fassadenelemente des historischen Bestands werden im Erweiterungsbau übernommen und in Zusammenarbeit mit der Denkmalpflege nachhaltig wie auch zeitgemäss interpretiert, damit das Hotel optisch zu einer Einheit wird.

Die Planung und Ausführung wird von der Denkmalpflege eng begleitet. Weiter werden neben dem Minergie-Standard andere touristische Labels angestrebt. Die Bauherrschaft möchte das «Green Globe» Gütesiegel erreichen (für Betriebe der Tourismusbranche, deren Unternehmensausrichtung auf einen respektvollen und sparsamen Umgang mit Ressourcen zielt).

Info


Arbeitsgemeinschaft
mit Architekturbüro Iwan Bühler GmbH

Bauherrschaft
Han’s Europe AG in Engelberg

Auftraggeber
Eberli Generalunternehmung AG in Sarnen 

Ausführung
2017-2020

Projekt/Wettbewerb
Graber Pulver AG ZH mit Masserk AG LU, Umbau Architekturbüro Iwan Bühler GmbH

Beteiligte Fachplaner
Bauingenieur, Bless Hess AG
Elektroplaner, HKG Engineering AG Rotkreuz
HLK Planer, Aicher, De Martin, Zweng AG
Sanitärplaner, Arregger Partner AG
Bauphysik, Ragonesi Strobel & Partner AG
Landschaftsarchitektur, freiraumarchitektur
Kostenplaner, PBK AG Zürich
Technische Projektkoordination und Gebäudeautomation, Alfacel AG
Gastroplanung, Konzeptbüro für Grossküchen & Technik GmbH
Spaplanung, Rizzato Spa Consulting
Innenarchitektur, jestico + whiles
Farbkonzeption, Angelika Walthert, Luzern